Fördern aber auch Fordern steht im Mittelpunkt der neu gegründeten Fußball Initiative Nachwuchs Plus, kurz FIN+ genannt.

Die Intention ist, die Jahrgänge F1 bis E1 optimal in Verbindung mit dem Mannschaftstraining ausbilden zu können. So wurde das Projekt FIN+ im Sommer 2017 ins Leben gerufen und ist einmalig in der Jugendarbeit. Daher genießt das Programm ein hohes Ansehen bei Spielern und deren Eltern.

Der VfL Rheinbach legt großen Wert auf eine in die Zukunft ausgerichtete Ausbildungskonzeption, die alle Kinder weiterbringt und damit die Basis für langfristigen sportlichen Erfolg im Verein legt.

Folgende Punkte sind ebenfalls Kernpunkte des FIN+ Programms:

  • „Über Lob zum Erfolg“
  • Keine Übung ohne Ball
  • Klare Verhaltensregeln
  • Kleine Gruppen bedeuten mehr Ballbesitz und bessere Betreuung
  • Herausforderung ist Fortschritt
  • Erlerntes durch mehr Praxis festigen
  • Keine festen Positionen im Spiel / Ausbildung aller Fertigkeiten
  • Entfaltung individueller und persönlicher Ambitionen
  • Stetige Pflege der Profil Daten
  • Stetige Weiterentwicklung des Programms
  • Fließende Grenzen zwischen den Gruppen

In enger Absprache mit den Trainern der jeweiligen Mannschaften ist es nun möglich die Anzahl der zu trainierenden Kinder über kleinere Gruppen zu reduzieren und gemäß der jeweiligen Entwicklungsstände zu trainieren, um hier eine zielgerichtete und effiziente Ausbildung und damit schnellere Fortschritte zu ermöglichen:

  • Wenig bis keine Stand- und Wartezeiten bei Übungen
  • Gezielte individuelle Förderung durch kleinere Gruppen
  • Neues Erlernen –Vorhandenes verbessern
  • Guter Austausch zwischen Trainern und Förder-Team
  • Trainer erhalten auch neue Ideen und Unterstützung im Trainingsbetrieb

Wir unterstützen den normalen Trainings- und Spielbetrieb und nutzen dabei die Erkenntnisse aus jahrelanger Jugendarbeit. Wir organisieren regelmäßig Testspiele und die Teilnahme an Turnieren für die jeweiligen Leistungsklassen. Der Lernerfolg in einem Spiel ist weitaus höher als bei normalen Trainingseinheiten. Dabei achten die Trainer darauf, die Kernpunkte Fordern und Fördern zu berücksichtigen.

Die jungen Kicker verbessern ihre Fertigkeiten, im Zusammenspiel gegen ältere und leistungsstarke Gegner. Zudem erhalten alle Spieler sehr viel Einsatzzeit, da nicht zu viele Kinder zu den einzelnen Spielen mitgenommen werden. Das hilft besonders Kindern, die in ihren jeweiligen Mannschaften manchmal wenig Einsatzzeit bekommen. Diese sollen in der Praxis die volle Spielzeit genießen können, um Selbstbewusstsein, mentale Stärke und Leistungswillen aufbauen zu können. In weiteren Schritten kommen diese dann an die Leistungsstufe der bereits Fortgeschrittenen Spieler heran.

In der Herausforderung liegt die jeweilige Weiterentwicklung der Fertigkeiten, der Wille und die soziale Kompetenz, seine persönlichen Stärken für den Teamerfolg einzusetzen. Dabei wird darauf geachtet, die jungen Kicker auf Verbesserungen hinzuweisen aber nicht zu tadeln. Der Lernerfolg soll ebenfalls durch Selbsterkenntnis entstehen. Das Ergebnis der Spiele ist Nebensache. Im Vordergrund steht die Weiterentwicklung des jeweiligen Kindes.

Text und Bilder:

Trainer FIN+

  • Daniel Bourtscheidt
  • Markus Jarke
  • Christian Henseler