FIN+ feiert zweiten Sieg im zweiten Spiel

Unsere FIN + Mannschaft in Merzbach: v.l.n.r. Liam Ohmert (E2),Yannik Prenzel (E1), Marlon Jarke (E2), Benedikt Rasch (E2), Danilo Braun (F1), Lennard Stock (E1), Luca Uselli (E1), Connor Smith (E1), David Thies (F1), Carl Hucho (E1), Tim Henseler (E2), Clark Glauner (E2), Justus Bröckelmann (F1)

Die Jugendauswahl FIN+ des VfL Rheinbach hat Ihre eindrucksvolle Form aus dem ersten Spiel gegen den SV Wormersdorf (8:4) in einem verrückten Spiel erneut unter Beweis gestellt und in Merzbach am Mittwoch den 04.10. 2017 mit 5:4 gewonnen.

Ein Beitrag von Joachim Freis

Connar auf dem Weg zur Führung

Das war kein Spiel für schwache Nerven. Die Auswahl aus Spielern der F1 bis E1 vom VfL Rheinbach sah im Nachbarschaftsduell vor Ende der 1. Halbzeit bereits wie der sichere Sieger aus. Auf fremder  Anlage ging die FIN+ Truppe nach 19 Minuten scheinbar uneinholbar mit 4:1 in Führung. Trotz einer leidenschaftlichen Aufholjagd des Gastgebers zum zwischenzeitlichen 4:4, setzte sich am Ende der Gast knapp, aber verdient mit 5:4 (4:3) durch.

„Der Sieg ist auf jeden Fall verdient, auch wenn es am Ende noch einmal eng wurde. Wir haben es versäumt, noch deutlicher in Führung zu gehen. Nach dem dritten Gegentreffer in Folge und einem permanenten Sturmlauf der älteren und körperlich überlegenden Mannschaft aus Merzbach, muss man den Kampf und die Leidenschaft unserer Auswahl besonders hervorheben, diesem Sturmlauf die Stirn zu bieten und dann selbst den verdienten 5:4 Siegtreffer zu erzielen“, kommentierten die drei Rheinbacher Trainer das ereignisreiche Spiel in Merzbach.

Die FIN+ Auswahl ging bereits in der zweiten Minute durch einen Treffer von Marlon Jarke in Führung. Nur wenig später erhöhte Connar Smith auf 0:2 (13. Min.). Merzbach verkürzte zwar auf 1:2, doch der Gast blieb am Zug und erhöhte durch eine sehr platzierte Ecke von Justus Bröckelmann (F1) und dem verwandelten Kopfball durch Connar Smith (E1) auf 1:3 in der 19. Minute.

Leidenschaftlicher Kampf das gesamte Spiel über von Danilo

Luca Uselli (E1) erkämpfte sich in der noch selben Minute den Ball und platzierte den Ball aus dem Halbfeld in die rechte Ecke zur 1:4.

Merzbach zeigte trotz des deutlichen Rückstandes eine große Moral, die sich bis zum Halbzeitpfiff auszahlen sollte. Ein Sturmlauf begann auf das Tor von Clark Glauner (E2), der mehrfach mit leidenschaftlichen Paraden die FIN+ Truppe im Spiel hielt. Gegen die 2 Gegentreffer in der 24. und 25. Minute war aber auch machtlos.

Nach dem Seitenwechsel begann ein Schlagabtausch der beiden Mannschaften als würde es um die deutsche Meisterschaft gehen. Eine Chance nach dem anderen ergaben sich für beide Mannschaften, die sichtlich keinen Zentimeter auf dem Platz zu verschenken hatten.

5 Minuten vor Schluss gelang es dem Gastgeber den Ausgleich zu erzielen und die Merzbacher Kicker erjubelten diesen Ausgleich wie einen Sieg, denn sie hatten einen fast aussichtslosen 1:4 Rückstand in einen 4:4 ausgeglichen und gleichzeitig dem immer sehr gefährlichen Sturmlauf der Rheinbacher mit großer Entschlossenheit standgehalten können. Aber genau diese Offensiv Qualität der FIN+ Mannschaft sollte sich ausbezahlen.

Mit drei Torvorlagen einer der Garanten für den Sieg: Justus

In der 46. Minute konnte sich Justus Bröckelmann (F1) gegen gleich mehrere Abwehrspieler Merbachs durchsetzen und legte den Ball zu Lennard Stock zurück, der all seine Kraft in den Schuss aus dem Halbfeld legte und den Ball in die linke Torecke zum 4:5 Siegtreffer hämmerte.

Daniel Bourtscheidt (Trainer FIN+) war am Ende trotz Sieges sehr kritisch: „Wir haben unnötig Bälle verloren und eine Vielzahl an sehr guten Torchancen nicht verwertet. Daran werden wir arbeiten“.Markus Jarke (Trainer FIN+) „Es freut mich besonders für die Jungs aus der F1, die sich gegen 2 Jahre ältere Spieler durchsetzen mussten und das gesamte Spiel alles geben haben, am Ende als Sieger vom Platz gehen zu können.“

Schon am nächsten Trainingstag werden die jungen Kicker dazu Gelegenheit haben. Auf einer Leinwand präsentiert ihnen Coach Christian Henseler ihre guten, sowie verbesserungsfähigen Situationen aus dem Spiel, um sich einmal selbst zu reflektieren.

„Selbsterkenntnis ist viel effektiver, als immer alles vorkauen zu müssen. Modere Technik hilft uns dabei“, fügt Christian hinzu.

Am kommenden Dienstag den 17.10.2017 kann die Fußball Initiative FIN+ dieses gegen die E1 der TuS Odendorf unter Beweis stellen. Dann findet das nächste Spiel der Auswahl auf Kunstrasen in Odendorf statt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.