Erste verdirbt Deutz Meisterfeier

Eine tolle Leistung unserer Mannschaft gab es am Sonntag im Freizeitparkstadion zu sehen. Der Tabellenführer und wohl sichere Aufsteiger SV Deutz 05 hatte schon einmal vorsorglich eine Aufstiegsfeier geplant – die haben wir dann erst einmal verdorben und den Deutzern nach 19 Spielen ohne Niederlage mal wieder ein negatives Erlebnis beschert.

Aber bei 18 Punkten Vorsprung bei noch sechs ausstehenden Partien und einer um 33 Tore besseren Tordifferenz wird Deutz am Ende der Gruppensieger und Aufsteiger in die Mittelrheinliga werden. Und das ist über die Saison auch absolut verdient.

Dennoch spürte man von Anfang an, dass unsere Mannschaft heiß war auf den Gegner, um jeden Ball gekämpft hat und Punkte im Abstiegskampf holen wollte. Bei herrlichem Sommerwetter und vor einer guten Kulisse boten unsere Jungs aber keinen lauen Sommerkick, sondern gaben von Anfang an Gas. Daher ergaben sich bereits früh Torchancen und schon nach 5 Minuten erzielte Erik Weikum den Führungstreffer.

Der Gast war sichtlich bemüht, jedoch andererseits auch darauf bedacht, sich auf dem ungewohnten Geläuf nicht zu verletzen. Es entwickelten sich einige gute Angriffe und wir hätten zur Pause bereits höher führen müssen.

Mit Wiederanpfiff kam dann die Zeit von Jan Euenheim (Bild). Binnen fünf Minuten erzielte er mit zwei Treffern eine beruhigende 3-0 Führung. Die mitgereisten Deutzer Fans staunten nicht schlecht. Ab der 70 Minute drückte Deutz dann noch einmal aufs Tempo und stellte unsere Abwehr vor einige Herausforderungen, die Klasse der Angriffsreihe war klar erkennbar. Dennoch hat unsere Abwehrreihe alles gegeben und die Null gehalten. Dabei war auch das Glück zwei Mal auf unserer Seite, einmal trafen die Deutzer den Innenpfosten, einmal verzogen sie nur knapp. Auch Luca Degen konnte sich einige Male auszeichnen.Für uns ergaben sich noch zwei gute Konterchancen, die aber auch ungenutzt blieben.
Am Ende hätte es auch 5-1 oder 6-2 stehen können.

Der Sieg war verdient und bedeutet einen guten Schritt voran im Abstiegskampf, da Lohmar gegen Endenich verlor. Nun sind wir punktgleich mit Wiehl und haben die Mannschaften vor uns im Visier. 


VfL Rheinbach: Degen, Derigs, Schroden, Klemp, Klemp, Neubauer-Fischer, Michler (84. Berekoven), Weikum (71. Lück), Yaglioglu, Euenheim (79. Kukelka), Gärtner – Trainer: Schmickler

SV Deutz 05: Nguyen, Zammitto (62. Akgün), Hoffmann (46. Schneider), Brito-Ventura, Zäh, Morita, Kaumanns, Pires Teixeira (75. Tabakovic), Knauf, Marti Alegre, Blum – Trainer: Kiuzauskas

Schiedsrichter: Binder – Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Weikum (5.), 2:0 Euenheim (46.), 3:0 Euenheim (50.)

Quelle: Fupa

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen